· 

Trösten- nützliche Sätze die du als Erwachsener sagen kannst

"Ist nicht so schlimm", "Hör auf zu weinen"- Sätze die ich immer wieder höre, wenn ein Kind weint oder einfach traurig ist. Wie schade, denn so würdest du als Erwachsener, bestimmt nicht deine beste Freundin oder deinen Freund trösten. Wieso machen wir das also bei Kindern? Woher wollen wir wissen, ob es nicht schlimm ist? Vielleicht fühlt sich das gerade sogar richtig schlimm an...

Was du stattdessen sagen kannst sind Sätze wie:

"Oh Mensch, bestimmt ist das für Dich gerade richtig doof",

"Das macht dich traurig- ich sehe das", 

"Was könnte Dir jetzt helfen, damit es dir besser geht?",...

 

Bestimmt habt ihr da noch mehr Ideen die gut funktionieren. Neulich habe ich ein weinendes Krippenkind gefragt, was ihm jetzt helfen würde... "KEKSE" war die Antwort :) hihi

Manchmal wissen wir gar nicht, was wir alles machen können, damit es einem anderen Menschen wieder gut geht.

Ich wünsche mir, dass als pädagogischen Fachkräfte ihre Sprache gut reflektieren und wissen, was sie in solchen Trost-Momenten sagen können. Auch Auszubildende brauchen oft ein Werkzeug an Tools, die in solchen raschen Momenten angewandt werden können.

 

Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg bei der Arbeit:) 

 

P.S. in meinem online Shop findest du eine Postkarte die genau dieses Thema unterstützt- hab immer welche in deiner Einrichtung :)

 

Eure Sandra